Forgotten Password

Von News

In diesem Sommer durften wir unseren beiden Auszubildenden Jessica und Lucy zu ihrem erfolgreichen Abschluss und der Übernahme in ein festes Anstellungsverhältnis gratulieren. In einem kurzen Interview berichten die beiden über Ihre Ausbildungszeit bei TELEDATA IT-Lösungen.  

 

„Ich habe in kurzer Zeit viel gelernt; das Klima mit den Kollegen ist unglaublich!“

Lucy

Vor Beginn ihrer Ausbildung hatten die zwei noch keine konkrete Vorstellung vom Berufsbild und wussten auch nicht so recht, was sie später mal daraus machen würden. Wie bei vielen Schulabsolventen lag ihr Fokus eher darauf, überhaupt einen Ausbildungsplatz zu finden – und im besten Fall sollten Beruf und Firma auch weitestgehend zu ihnen passen. Nun freuen sie sich umso mehr, dass sie ihren Platz bei uns gefunden haben und ihre Ausbildung erfolgreich abschließen konnten. „Ich habe in kurzer Zeit viel gelernt; das Klima mit den Kollegen ist unglaublich!“, antwortet Lucy in unserem Interview auf die erste Frage über die Ausbildung im Generellen bei TELEDATA IT. Und Jessica stimmt ein, dass die Ausbildung sehr abwechslungsreich war und sie schnell eigenverantwortlich arbeiten durfte. Von ihren Klassenkameraden wusste sie, dass das nicht die Regel ist und gerade deshalb ist sie besonders stolz darauf. Die Hilfsbereitschaft unter den Kollegen, insbesondere das Angebot bei Fragen zu schulischen Inhalten auf sie zukommen zu können, empfanden die beiden als gewinnbringend für Ihren Ausbildungsverlauf.  

 

„Ich fand es schön, dass die Ausbildung ziemlich abwechslungsreich war!“

Jessica

An ihren ersten Tag erinnern sich beide noch gerne zurück. „Die Begrüßung und Aufnahme waren sehr schön! Auch die Schultüten mit der Schokolade und das Kennenlernspiel das wir damals, gemacht haben waren großartig!“, berichtet Jessica und offenbart, dass die vielen neuen Eindrücke auch sehr einschüchternd für sie waren. Aber dadurch, dass sich die Kollegen so viel Mühe gaben, hatte sie sich trotzdem willkommen gefühlt und war schnell bei uns angekommen. Lucy erinnert sich auch noch gut an ihren Einstieg: „Es war cool, dass von jedem das Angebot kam, mir etwas Neues zu zeigen und mich einzulernen!“ So konnte sie bereits im ersten Lehrjahr selbstständig Aufgaben übernehmen und damit auch ihre Kollegen im Tagesgeschäft entlasten. „Rückblickend war der Lernprozess enorm!“, berichtet sie nicht ohne Stolz. Und auch Jessica erzählt, dass sie gut eingelernt wurde und dadurch bereits nach kurzer Zeit selbstständig mitarbeiten konnte – beziehungsweise musste, nachdem es in ihrem Bereich einen personellen Engpass gab. „Es war zwar eine Herausforderung, aber Tobi hatte mich gut vorbereitet!“, berichtet sie. 

„Der Lernprozess war enorm!“

Lucy

Auch in puncto Prüfungsvorbereitung wurden die beiden, neben einem dedizierten, externen Vorbereitungskurs, von ihren Kollegen unterstützt. „Themen, die ich in der Schule nicht verstanden hatte, konnten mir die Kollegen ohnehin viel besser erklären“, verrät Lucy und Jessica ergänzt: „Man muss auch berücksichtigen, dass wir den Abschluss während der Pandemie gemacht haben, was die Schule komplizierter machte.“ Von ihrem Team habe sie aber enorme Unterstützung bei der Vorbereitung auf ihre mündliche Prüfung erfahren. 

 

Trotz allen Lobgesangs gibt es dennoch an der einen oder anderen Stelle Optimierungsbedarf. Auffallend ist beispielsweise der Umstand, dass wir unseren Auszubildenen einiges an Eigeninitiative und Selbstverantwortung abverlangen. So hätten sich die beiden an mancher Stelle mehr Anleitung beziehungsweise aktive Hilfestellung gewünscht, wenn es darum ging sich an neue Themen im Tagesgeschäft heranzuwagen. Hier lenkte Jessica aber auch ein, dass es zumindest die Möglichkeiten gab, Unterstützung einzufordern. „Vielleicht lag es auch eher an uns, dass wir das nur mehr oder weniger genutzt haben“, folgert sie. 

„Ich würde hier jeder Zeit wieder die Ausbildung machen!“

Jessica

Dennoch würde etwas Feingefühl für die Bedürfnisse unserer Auszubildenden, oder zumindest ein regelmäßiger Austausch mit den Mentoren darüber, nicht schaden. Auch einen Abteilungsdurchlauf, um die Geschäftsprozesse anderer Bereiche besser kennenzulernen, haben die zwei vermisst. Diesen lassen sie nun, in ihren neuen Rollen als Azubikoordinatoren in Abstimmung mit den jeweiligen Bereichen, der nächsten Generation Auszubildender zuteilwerden. 

 

Im Großen und Ganzen fanden beide die Ausbildung sehr lehrreich und würden sich auch erneut für TELEDATA IT-Lösungen entscheiden. Wir freuen uns sehr über die lobenden Worte im offenen Austausch und auf die weitere Zusammenarbeit.