Forgotten Password

Von Blog

Tierfreunde aufgepasst! Heute, am 24. Juni 2022, ist ein ganz besonderer „Feiertag“… nämlich der internationale „Nimm deinen Hund mit zur Arbeit“-Tag. Ins Leben gerufen wurde dieser Tag bereits im Jahre 1999 von der US-amerikanischen Tiersitter-Vereinigung Pet Sitters International und wird seither immer am Freitag nach dem amerikanischen Vatertag zelebriert.  

Es ist erwiesen, dass Hunde alleine durch ihre Anwesenheit für eine stressreduzierende Atmosphäre sorgen. Bei der Arbeit sollen sie gar den kollegialen Zusammenhalt verbessen – auch aus diesem Grund werden „Bürohunde“ immer beliebter. Bei der TELEDATA IT gibt es seit einigen Monaten auch einen kleinen Vierbeiner, der regelmäßig mit seinem Frauchen im Fellbacher Büro aufschlägt.  

Von der rumänischen Straße direkt in unsere Herzen 

Im vergangenen Jahr entschied sich unsere Office Managerin Margit dazu, einen rumänischen Straßenhund zu adoptieren. Über den Tierschutz fand sie schließlich eine etwa zweijährige Mischlingsdame, der sie ein neues Zuhause schenken wollte.

Seither sind Margit und ihre Sally unzertrennlich – und schnell war auch klar, dass Sally nach der absolvierten Grunderziehung mit zur Arbeit kommen soll.

„Natürlich war mir wichtig, die Kollegen bei dieser Idee von Anfang an mitzunehmen“, erzählt Margit. „Jeder soll sich ja an seinem Arbeitsplatz wohlfühlen und ich wollte auch denjenigen, die eventuell nicht begeistert sind, die Möglichkeit geben, ihre Bedenken zu äußern.“

Und tatsächlich gab es anfangs die ein oder andere kritische Stimme. So wurde beispielsweise gewünscht, dass Sally nicht einfach unbeaufsichtigt durch die Büroräume spaziert. Ein Raum ist gar komplett tabu für die Hündin, da eine Kollegin Allergikerin ist. „Wir haben klare Regeln aufgestellt, die Sally ohne Wenn und Aber befolgen muss“, so Margit.  

Da die kleine Hundedame Fremden gegenüber ohnehin eher schüchtern und zurückhaltend ist, hält sie sich sowieso am liebsten in ihrem Körbchen neben Frauchens Schreibtisch auf.

Allerdings bekommen Margit und Sally regelmäßig Besuch – denn: „Die Kollegen lieben sie. Sogar diejenigen, die anfangs eher skeptisch waren, schauen immer mal wieder bei uns im Büro vorbei“, schmunzelt Margit.  

Besonders schön zu beobachten ist auch, dass die beiden auf ihrer Gassi-Runde in der Mittagspause nur sehr selten alleine unterwegs sind. Wo wir wieder beim kollegialen Zusammenhalt wären, den Hunde ja stärken sollen… Am heutigen „Nimm deinen Hund mit zur Arbeit“ Tag hat sich Sally jedenfalls einen extra großen Knochen verdient, schließlich macht sie ihren Job als Bürohund ausgezeichnet!